Unklare Wetterverhältnisse zum Sommerbeginn

Juli 14, 2021

Unklare Wetterverhältnisse zum Sommerbeginn

Nachdem bereits mehrere Bundesländer in die Sommerferien gestartet sind, hatten viele Urlauber auf gutes Wetter an der deutschen Nord- und Ostseeküste gehofft. Auch wenn die Temperaturen ziemlich stabil zwischen 20 und 30 Grad lagen, gab es aber doch auch mehrere Tage, die unerträglich feucht waren. Gleich an mehreren Tagen in der vergangenen Woche war die Luft aufgeladen und die Wolken versprachen ein wenig Abkühlung, letztendlich blieb es aber fast immer trocken und damit nicht besonders angenehm. Es war einfach zu warm und durch die hohe Luftfeuchtigkeit zu drückend, aber der erlösende Regen blieb dann doch immer wieder aus und so fühlten sich viele Touristen, aber auch die Anwohner, wie unter einer Glocke aus Wärme und Feuchtigkeit.

Zwischen die Wolkenfronten brach dann aber doch immer wieder mal die Sonne und es gab durchaus auch schöne Tage zu verzeichnen. In den kommenden zwei Wochen soll das Wetter zudem etwas beständiger gen Sommer zeigen und Wärme sowie Licht nach Norddeutschland bringen.

Das führt aber leider auch immer wieder zu Unfällen entlang der Ostseeküste. Ein kleiner Teil der Besucher traut sich zu viel zu oder wird einfach von den Naturgewalten der Ostsee überrascht. Immer wieder haben die Rettungsschwimmer Einsätze zu verzeichnen und leider stirbt auch viel zu oft ein Badegänger, ohne dass die schnelle Rettung noch geholfen hätte. Achten Sie also bitte immer darauf, was Sie sich zutrauen, wie viel Sie wirklich leisten können bei hohen Temperaturen, einem vollen Magen und starkem Wellengang. Und denken Sie auch immer daran, dass die Ostsee durchaus ihre Untiefen und Unterwasserströmungen haben kann, durch die selbst geübte Schwimmer schnell abgetrieben und an ihre Grenzen gebracht werden können.

Wir wollen den Blick auf den Hochsommer aber gerne mit einer positiven Nachricht ausklingen lassen: So findet in diesem Jahr die Jubiläums-Hansesail in der Zeit vom 05. bis zum 08. August statt. Sie wird aufgrund der Corona-Auflagen und Einschränkungen bei den maximalen Besucherzahlen deutlich kleiner ausfallen, aber dennoch wieder mit viel Charme und tollem Organisationstalent der Veranstalter zu überzeugen wissen.

Denken Sie immer daran, dass es schon lohnend sein kann, in der Zeit Anfang August im Stadthafen von Rostock zu stehen und sich die vorbeiziehenden Segler und Boote anzusehen. Ein einmaliges Erlebnis für Jung und Alt, denn rund 120 Segelschiffe haben ihre Teilnahme angekündigt und werden das Publikum in jedem Fall mit einem atemberaubenden Anblick begeistern.

Autor

Team.

m.fritz@institut-internetmarketing.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.